Biografie

Peter Missler

Peter Missler, geboren 1956, lebt und arbeitet als Musiker, Instrumental- und Stimmlehrer in Celle.

Er studierte Saxophon und Querflöte an den Musikhochschulen in Hannover und Hamburg, unter anderem bei Herb Geller, Jean-Claude Gerard und Lorenz Hellgard.

Workshops mit Bill Dobbins, Sal Nistico, Bobby Watson, Christoph Lauer und anderen.

Seit den achziger Jahren diverse Aus- und Fortbildungen in den Bereichen Körpertherapie (Bioenergetik, Shiatsu, Craniosacraltherapie), Stimmarbeit und Meditation.

Stimme/Gesang bei Christa Spolvint, Roswitha von Lingelsheim, Romeo Alavikia und Michael Vetter.

Neben seiner Unterrichtstätigkeit gab und gibt es unterschiedlichste musikalische Projekte – von Kammermusik in verschiedenen Besetzungen, Leitung und Arrangeur des Jazz- und Soulchores“ Inner City Voices“ – seinerzeit mit Thomas Quasthoff, verschiedenen Jazzformationen von Duo bis Big Band – langjähriges Mitglied der Big Band Celle, Konzerte mit Bill Ramsey, Dusko Goykovic und Jan Harrington.

Mit zwei Hamburger Formationen war er Preisträger beim NDR-Hörfest, verschiedene Projekte mit „Jazz und Lyrik“, regelmäßige Engagements als Bühnenmusiker am Celler Schlosstheater (u.a. Johnny Johnson, Dreigroschenoper, My Fair Lady…).

Mit dem Jazz und Lyrik-Projekt „Allein ist nicht genug“ mit Texten von Peter Rühmkorf seit 2013 zahlreiche Auftritte im deutschsprachigen Raum.

Als Obertonsänger Konzerte sowie Zusammenarbeit mit dem Lyriker Thomas Bartsch.

Shiatsu-Massagen, Behandlungen mit der Craniosacralen Methode, Clearing und Energiearbeit.

Außerdem seit den 1990er Jahren Seminartätigkeit in den Bereichen „Stimmentwicklung“, „Obertongesang“ sowie „Bewusstsein und Spiritualität“.

Die nächsten Termine:

alle Termine anzeigen »

Newsletter-Anmeldung